Spenden

Spenden-Konto:

Volksbank Beilstein
IBAN: DE34 6206 2215 0020 7630 00
BIC: GENODES 1BIA

Alle Spenden sind steuerlich absetzbar!

Im Jahressteuergesetz 2020 (§ 50 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 EStDV) wurden die Anforderungen für die Vorlage von Spendenquittungen bei den Finanzämtern ab dem Steuerjahr 2021 von 200 € auf 300 € hinaufgesetzt. Wir nutzen diese Gelegenheit um unseren Verwaltungsaufwand bei den zu verschickenden Spendenquittungen zu reduzieren. Wir verschicken daher Spendenquittungen nur an Spendende, die mehr als 300 € gespendet haben (darunter reicht fürs Finanzamt der Kontoauszug). Wenn jemand mit einem kleineren Spendenbetrag trotzdem eine Spendenquittung wünscht bitte über info@peru-amazonico.de melden, dann bekommt er/sie natürlich auch gerne eine ausgestellt. Die Spendenquittungen werden bis Ende Februar des Folgejahres zugesandt; daher bitte bei Überweisung die komplette Anschrift angeben.

Bitte denken Sie daran: Bei unseren öffentlich geförderten Maßnahmen vervierfacht sich Ihr Spendenbetrag da wir bei 25% Eigenbeitrag 75% Förderung erhalten!

Vielen Dank für jede Unterstützung!

Gerne freuen wir uns über Einzelspenden.

Daneben gibt es auch die Möglichkeit von Dauerspenden:

Ich möchte den Freundeskreis Peru Amazonico e.V. regelmäßig unterstützen.

Und weil es nicht nur Bankgebühren spart, sondern auch für alle Beteiligten einfacher ist, erteile ich dem Freundeskreis Peru Amazonico e.V. eine Einzugsermächtigung, die ich jederzeit widerrufen kann. Wenn mein Konto nicht ausreichend gedeckt ist, ist mein Geldinstitut nicht verpflichtet, den Betrag einzulösen. Unten stehendes Formular kann ich downloaden und entweder als scann oder per Post dem Verein zusenden. Herzlichen Dank.

Download Förderbeitragsformular


Spenden statt Geburtstagsgeschenke:

Immer wieder entscheiden sich Mitglieder und Freunde des Vereins, auf Geburtstagsgeschenke zu verzichten und sattdessen zu Spenden an den Verein aufzufen – die Spenden sind steuerlich absetzbar. Dies gilt natürlich auch bei Trauerfeiern (Spenden statt Blumen).

 

 

Aktuell:

  • Nothilfe für Überschwemmungsopfer in Tununtunumba, San Martín 18.05.2023

    Die Auswirkungen des sich verschärfenden Klimawandels machen sich nun auch in den entlegensten Orten des Amazonasgebiets immer stärker bemerkbar. Die Regenzeiten verschieben sich und die Regenfälle verstärken sich. Ende April erreichten uns Berichte, wonach heftige Regenfälle und das resultierende Hochwasser des Huallaga-Flusses schwere Überschwemmungen in 20 indigenen Gemeinden in der Region San Martin verursachten. Besonders betroffen war das Dorf Tununtunumba. Hier stand die Zufahrtsstraße unter Wasser, die ersten Stockwerke der Häuser wurden überflutet und die ...

  • Mit Lautsprechern gegen Schulunterrichtsausfall in den Gemeinden der Nation Queros zu Zeiten von COVID-19 12.07.2020

    Die Corona-Pandemie ruft weltweit zahllose Probleme hervor. In den Dörfern der Nation Queros führt dies unter andrem dazu, dass sich die Schulkinder einem massiven Unterrichtsausfall gegenübersehen nachdem die staatlichen Schulen geschlossen wurden. Die vom Erziehungsministerium eingeleiteten Maßnahmen, Unterricht über das Internet oder Radio greifen nicht, da der Empfang schwierig ist bzw. den Familien keine Empfangsgeräte zur Verfügung stehen. Dies hat den Freundeskreis Peru Amazonico dazu bewogen, die Anschaffung von Lautsprechern für acht Queros-Dörfer zu finanzieren. Die ...

  • Unsere CORONA-Nothilfe wird ausgeweitet 30.06.2020

    Freundeskreis Peru Amazonico e.V. dehnt seine Unterstützung für mit dem CORONA-Virus infizierte Menschen auf Gesundheitszentren und Krankenhäuser in verschiedenen Regionen des peruanischen Tieflands aus. Nachdem wir zwei Krankenhäusern in Pucallpa geholfen hatten, konnten wir der Bitte der Gesundheitszentren in Aguaytía und San Alejandro um Hilfe nachkommen, indem wir Masken und Gesichtsschutz schickten. Die Unterstützung dankte Dr. Diana Martinez Cajacuri in einer Videobotschaft. Video Aguaytía-27-06-2020 Wir senden derzeit etwa 50 Einheiten Ivermectin nach Tingo Maria, die an ...